Newsbeiträge

Aktuelles [1]

Aktuelles: Die Jugend fragt...

Eingereicht von tess.bergqvist am 05. Dez 2017 - 10:49 Uhr

Bild 0 für Die Jugend fragt... [2]

Wir heißen unsere neue Schuldekanin Heide Reinhard ganz herzlich in Ihrem Dienst willkommen!

Um Frau Reinhard etwas besser kennenzulernen haben wir ihr einige Fragen gestellt und diese teilen wir natürlich auch gerne mit Euch!

Name: Heide Reinhard

Alter: 54 Jahre

Hat das Amt als Schuldekanin übernommen am: 1.9.2017

Die Einführung fand am und in: am 25.7.2017, in Eichstetten

Hobbies:     Literatur, Bildende Kunst, Theater

Beste Reise: Eine von vielen „besten“ war eine Begegnungsreise nach Südafrika und Swasiland im Juni 2016. Ich kam zurück mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen, die lange nachwirken.

Lebensmotto: Ein bestimmtes Motto habe ich nicht, aber mir ist wichtig, dass man im Leben offen bleibt für das, was das Leben mit sich bringt an unterschiedlichsten Veränderungen und Entwicklungen.

Beweggründe, das Amt der Schuldekanin zu übernehmen:

Ich war lange Jahre als Pfarrerin im Schuldienst. Von daher weiß ich, wie wichtig die Begegnung mit Kindern und Jugendlichen an der Schule ist und was guter RU austrägt. An der Aufgabe als Schuldekanin hat mich gereizt, dass diese die Möglichkeit bietet, die bisherigen Erfahrungen einzubringen und zugleich Verantwortung für die Gestaltung des RU in einem größeren Rahmen, in einem Kirchenbezirk zu übernehmen, Aber genauso wichtig war für mich,, dass in diesem Amt das weite Feld religiöser Bildung in Blick genommen wird. Denn diese geschieht ja nicht nur im RU, sondern in ganz vielen Bereichen und Zusammenhängen.

Träume und Ziele für das neue Amt:

Ich wünsche mir und will mich deshalb auch dafür einsetzen, dass in den Gemeinden das Bewusstsein dafür wach bleibt, wie wichtig RU an der Schule ist, der hier im Bezirk durch viele unterschiedliche Menschen (kirchliche und staatliche Lehrkräfte, Diakon_innen und Pfarrer_innen) erteilt wird.  Denn der RU ist für viele Kinder und Jugendliche der einzige Ort an dem ihnen Kirche und Glauben begegnet. Sie sind Teil von Gemeinde und Kirche und in ihrer Vielfalt bilden sie ja auch ab, wie Menschen heute leben und denken.

Deshalb ist mir auch wichtig, dass die Mitarbeiter_innen im RU bei ihrer wichtigen Arbeit auch gut unterstützt werden und die Motivation und Freude nicht verlieren.

Und ich wünsche mir, dass wir im Bezirk die Facetten religiöser Bildung wahrnehmen und als sich ergänzend sehen können, denn wie gesagt, die Verantwortung für religiöse Bildung wird auf ganz verschiedenen Ebenen wahrgenommen, z.B. in den Familien, in den ev. Kindertageseinrichtungen, in der Erwachsenenbildung oder auch in der ev. Jugendarbeit.

Auf was freuen Sie sich ganz besonders in Ihrem neuen Amt?

Auf die vielfältigen Begegnungen mit den Menschen im Bezirk. Damit waren und sind gerade die ersten Wochen im Amt ausgefüllt und ich erlebe diese Begegnungen als unglaublich bereichernd.

Die Evangelische Kinder und Jugendarbeit ist wichtig, weil:

sie Kinder und Jugendliche auf eine ganz andere Weise anspricht als der RU. Sie ermöglicht in ganzheitlicher Erfahrung von Gemeinschaft, bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit Verantwortung zu übernehmen und begleitet sie mit dem was Jugendliche auch brauchen.

Ich könnte mich folgende Kooperation mit dem Evangelischen Jugendwerk /

Evangelische Jugend / EGJ vorstellen:

Ich fände es schön, wenn sich an der ein oder anderen Stelle eine Zusammenarbeit im Bereich Jugendarbeit und Schule ergäbe. Die kann ganz unterschiedlich aussehen und es wäre toll, in dieser Hinsicht mal ein Projekt zu entwickeln.

Eine Pfarrerin zu sein ist super, weil:

Sowohl Studium als auch Berufsalltag ganz breit aufgestellt sind und ganz viele Bereiche berühren. Es werden vielfältige Fähigkeiten und Interessen gefordert und gefördert.

Diese Frage würde ich auch sehr gerne beantworten:

Wie kann man ihnen eine Freude machen?

Indem man mich zum Lachen bringt.

 
Links
  1. https://ejwem.com/https://ejwem.com/news/view/Main/Aktuelles/
  2. https://ejwem.com/userdata/msData/emmendingen1/data/NewsImages/pic_sid108-0-norm.jpg
  3. https://ejwem.com/https://ejwem.com/Printer/news/display/2017/12/5/die-jugend-fragt/